Museum Dahlenburg

Museum Dahlenburg

In der ehemaligen St. Laurentiuskapelle, die aus dem 13. Jahrhundert stammt und Reste der alten Burganlage darstellen, wurde 1928 von dem Lehrer Louis Baumgarten ein Museum eingerichtet.

Die mächtige Burgkapelle liegt an der Durchgangsstraße (ehemalige B 216) und wird heute vom Museumsverein betreut.

Nach Vorankündigung finden in diesen Räumlichkeiten auch zeitlich begrenzte Ausstellungen, sowie Konzerte und Lesungen statt. Rund um das historische Gebäude auf dem ehemaligen Friedhof (im Jahre 2002 entweiht) finden jährlich Musemsfeste statt, auf dem sich zahlreiche Trachten- und Nachstellergruppen sowie historische Handwerke präsentieren.

Nach mehreren Umbauten in den vergangenen 30 Jahren beherbergt das Museum heute neben den vor- und frühgeschichtlichen sowie ortskundlichen Sammlungen besondere Fundstücke und ein Diorama zum Thema Göhrdeschlacht.



AKTUELL wurde am 13.Mai 2010 eine Sonderausstellung zum 150-jährigen Bestehen des Dahlenburger Männergesangvereins "MGV Concordia von 1859 e.V." im Beisein des Traditionschores eröffnet. Die Ausstellung zeigt im Erdgeschoss als auch im Obergeschoss zahlreiche Ausstellungsstücke, wie die Vereinsfahne, Orden, alte Fotografien oder zahlreiche Konzertplakate der letzten 100 Jahre. Abgerundet wird die über die gesamte Saison (bis 24.10.2010) dauerte Ausstellung durch eine umfassende historische und chronologische "Verortung" des Chorlebens in das gesamte musikalische Leben des ehem. Burgflecken Dahlenburg.




(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken